Die Meier (auch Conductor oder Pächter genannt) des herrschaftlichen Vorwerks (der Meierei) hatten alljährlich nach der Erntezeit die Naturalabgaben aus den Erträgen ihrer, vom Landesherrren gepachteten, Ländereien zu leisten. Diese wurde in der Zehntscheune in der Oberen Hofstraße und in der Meierei in der Schachtener Straße abgeliefert.

Ich habe mir die Mühe gemacht und, meist anhand der erhaltenen Kirchenbücher, die Familien der ehemaligen Meier und Pächter zusammengestellt.

die herrschaftlichen Meier

  1. Johann Metzel (* um 1520, +Grebenstein nach 1569). Er war 1566 Meier zu Oberhaldessen mit 1 Hufe für einen Zins von 1 1/2 Malter partim jährlich. Er ist 1569 Hausbesitzer in der Stadt.

  2. Hans Staubesand (Stofesand) (*Grebenstein vor 1520). Er war 1566 Meier zu Oberhaldessen mit 1 Hufe für einen Zins von 1 1/2 Malter partim jährlich. Er ist 1569 Hausbesitzer in der Stadt. 1545 wird er mit einer Pieke bei der Kriegsmusterung genannt. Dort heißt es: "Hanns Steubesandt "bym marckte".

  3. Johann Kniep. Meier zu Helpodessen 1570. Er hatte dort 2 Hufe und fünfzehneinhalb Acker. Hat 1569 ein Haus in der Stadt.

  4. Regenhard Gude (*Grebenstein 1605, +Grebenstein 3. April 1676). Er war Meier zu Oberhaldessen.

  5. Cunrad Linnekogel (Lindekohl) (+vor 1684). Meier bei Obrist Motz 1673.

  6. Valentin Jordan (*1662, +Grebenstein 29. Dezember 1744). Fürstlicher Conductor.

  7. Barthold Koch (Grebenstein *10. August 1688, +vor 1760). Herrschaftlicher Conductor. War auch Spiegel'scher Conductor zu Dahlheim.

  8. Martin Köster. (*um 1650). Fürstlicher Pächter 1699, 1702/1703 (Vater des nachfolgenden Henrich Cöster).

  9. Henrich Cöster. (*um 1685). Fürstlicher Conductor 1706

  10. Henrich Heuser. Herrschaftlicher Conductor 1749.

  11. Günther Zufall (*Grebenstein 30. Januar 1709, +Grebenstein 13. März 1775). Herrschaftlicher Conductor.

  12. Henrich Neutze (*um 1670, +vor 1753). Meier bei Regierungsrat Motz.

  13. George Neutze (*um 1680, +Grebenstein 22. Juli 1746). Conductor bei "Herrn Vice Cantzler Motz".

  14. Johann Henrich Neutze (*Grebenstein 1720, +Grebenstein 18. März 1794). Motzischer Meier 1753 bis 1788.

  15. Henricus Zufall (Grebenstein 10. Februar 1737, +Grebenstein 9. Juni 1806). Er war mit einem Lehen über 1 1/2 Hufen (=45 Morgen) Land im Schachter Feld ausgestattet worden.

  16. Johann Henrich Neutze (*2. August 1742, +Grebenstein nach 1803). Herrschaftlicher Conductor 1794. Wird 1786 auch Motz'scher Conductor und Motz'scher Meyer genannt.

  17. Johann Christoph Melcher (*23. Juli 1745, +Grebenstein 1820). Herrschaftlicher Conductor.

  18. Johannes Fiand (*Grebenstein 29. Dezember 1746, +Grebenstein nach 1796). Herrschaftlicher Meyer.

  19. Georg Friedrich Jeppe (Burguffeln *15. März 1770, +Grebenstein 16. Oktober 1825). Herrschaftlicher Conductor auf Gut Kressenbrunnen. Auch sein Vater und Großvater waren schon Conductoren.

  20. Friedrich Wilhelm Bode. Herrschaftlicher Conductor auf dem herrschaftlichen Vorwerk (1833).